Spielberichte vom 2. Spieltag

Am Mittwoch traten die Junioren der U12 in Mössingen an und mussten dem 
starken Gegner beim 0:6 Tribut zollen. Dafür holten die gemischten U15 
am Freitag dann beim Heimspiel nach 2:2 nach den Einzeln noch alles aus 
sich heraus. Die eingespielten Doppel Moritz Kress und Jan Heusel sowie 
Amelie von Bank sowie Lisa Bahnmüller brachten die Matches sicher nach 
Hause zum Gesamtergebnis von 4:2.

Da die Sandplätze durch den Hagel und Regen stark in Mitleidenschaft 
gezogen wurden mussten die Herren40 am Samstag das Heimrecht abtreten 
und spielten beim TC Schierenberg-Freudenstadt. Leider wiederholte sich 
das Drama von Lustnau so dass nach einem 2:4 nach den Einzeln alle 
Doppel gewonnen werden mussten. Aber die Gegner packten die 
7er-Aufstellung aus und sicherten sich die Punkte im zweiten Doppel nach 
einer Verletzung und im dritten Doppel aufgrund der stärkeren Paarung. 
So stand es schließlich 3:6 aus Kirchemer Sicht. Zeitgleich spielten die 
Herren55 beim TC Bitz. Das Doppel Dieter Gärtner und Ulrich Bausch 
holten den Ehrenpunkt zum 1:5.

Am Sonntag spielten die Damen30 in Lustnau 3:3 und 6:6 und gewannen 
schließlich aufgrund der besseren Punktebilanz mit 55:45. Siegreich 
waren im Einzel und Doppel Ilona Timmermann und Kerstin Schulz. Die 
Herren hatten währenddessen beim Heimspiel gegen Ammerbuch nach einem 
2:4 nach den Einzeln die unangenehme Aufgabe alle drei Doppel gewinnen 
zu müssen. Die Einzelsiege erkämpften Maximilian Hipp und Jakob Meyer. 
Leider klappte die taktische Doppelaufstellung nicht, so dass das erste 
Doppel und damit der Gesamtsieg an die Gäste ging. Trotzdem hängten sich 
unsere Männer rein und gewannen zwei Doppel im Matchtiebreak zum 
Gesamtergebnis von 4:5. Andreas Böhner kämpte im drittten Doppel an der 
Seite von Oscar Kupfer um jeden Punkt nachdem er bereits am Samstag bei 
den Herren40 in Freudenstadt gespielt hatte. Vielleicht erweisen sich 
diese Punkte noch als wertvoll wenn am Ende der Saison abgerechnet wird.

Da aktuell nur die Sandplätze 5+6 bespielt werden können wird noch 
geprüft welche Möglichkeiten es gibt das Doppelheimspielwochenende mit 
den Herren55 und Herren40 am Samstag und den Damen30 und Herren am 
Sonntag über die Bühne zu bringen. Für Zuschauer ist also was geboten, 
denn alle Mannschaften freuen sich über die Unterstüzung durch die Fans.

Leave a Reply